Aufbewahrung von Gartenmöbeln im Winter

Draußen wird es langsam wieder kälter, die Tage werden kürzer, die Nächte länger und die Momente, die man draußen auf der Terrasse oder im heimischen Garten sitzend genießt, werden spärlich. Natürlich möchten wir noch jeden Sonnenstrahl einfangen, jede warme Minute nutzen, aber es wird wieder Zeit, daran zu denken, die Terrasse winterfest zu machen.

Ein paar Fragen stellen wir uns sicher jedes Jahr – die meisten davon werde ich versuchen, hier zu beantworten.

Müssen meine Möbel überhaupt in den Keller?

Für welche Art von Gartenmöbeln Sie sich auch entschieden haben – ob es ganz klassische Holzmöbel sind, ob Sie Teak bevorzugt haben oder ob Sie ganz moderne Rattanmöbel auf dem Lieblingsplatz im Freien stehen haben – die Witterung im Winter tut keiner davon gut. Während Teakmöbel zwar den ein oder anderen Regenschauer schadlos überstehen, setzen auch dieser besonders robusten Holzsorte die kalten Winternächte zu – durch das Durchfrieren können sich Risse in Lackierung und Holz selbst bilden. Wichtig zu wissen ist vor allem, dass der Witterung ausgesetztes Holz natürlich seine Farbe ändert – von Braun zu Grau. Wen das nicht stört und die Möbel zumindest vor Regen geschützt lagert, kann sich das Schleppen natürlich auch sparen.aufbewahrung-gartenmoebel

Lediglich Gartenmöbel aus Polyrattan, Edelstahl oder Aluminium überstehen auch die Winterwitterung draußen stehend komplett unbeschadet – da stellt sich natürlich die Frage, ob man die Stühle und den Tisch draußen belassen möchte, wo sie zumindest dreckiger werden, während die Möbel sowieso nicht genutzt werden

Was mache ich am besten mit meinen Polstern?

Unbedingt nach drinnen zu verfrachten sind die Polster. Selbst, wenn Sie regendichte und abgeschlossene Truhen für den Garten besitzen – die feuchte Jahreszeit macht vor Ritzen nicht halt. Selbst im unisolierten Gartenhaus riskiert man im Winter Schimmelbildung durch die großen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Ein Plätzchen im Keller oder auf dem Dachboden findet bestimmt jeder für die Polster, damit sie im nächsten Frühling wieder frisch riechend und einsatzbereit sind.

Wie bewahre ich die Möbel am besten auf?

Es gibt drei wichtige Regeln zum Aufbewahren von Gartenmöbeln: Der Raum sollte nicht zu kalt und trocken sein – hier genügt Frostfreiheit. Die Möbel sollten – gerade bei Holz ist das wichtig – vor UV-Strahlen geschützt stehen. Diese setzen sonst wiederum der Farbe und dem Material zu. Zu guter Letzt ist es wichtig, dass der Raum gut belüftet ist. Stehen die Möbel beispielsweise in der Garage, wo auch mal gesägt oder anderweitig gewerkelt oder Abgas ausgestoßen wird, so bietet es sich an, die Stühle und den Tisch mit Leintüchern, z.B. alten Tischdecken, abzudecken und diese wenn notwendig mit etwas Schnur zu fixieren. So spart man sich am ersten warmen Frühlingstag das stundenlange Säubern der Sitzgelegenheiten.

Wann kann ich sie wieder auf die Terrasse stellen?

Natürlich hängt der Termin, zu dem die Möbel aus dem „Winterschlaf“ geweckt werden können, ganz stark von der jeweiligen Witterung ab. Während in manchen Jahren der Frühling bereits im frühen März mit viel Sonne glänzt, kann es auch schon einmal bis Anfang Mai dauern, bis die Gartenmöbel wirklich für den täglichen Gebrauch mobilisiert werden müssen. Eine Faustregel lautet: sobald es keinen Nachtfrost mehr gibt, sind die Möbel bereit für den Weg nach draußen.gartenmoebel-im-winter

Was kann ich sonst noch tun, um alles winterfest zu machen?

Ich selbst bin ein großer Fan davon, die Möbel noch vor dem „Einmotten“ einmal richtig zu säubern. Ich benutze dazu für meine Polyrattan-Sitzgruppe einfach den Kärcher-Dampfstrahler. Genauso gut funktioniert selbstverständlich der einfache Putzeimer mit mildem Putzmittel und lauwarmem Wasser. Besonders empfehlen kann ich dazu einen Autoschwamm und eine ausgediente Zahnbürste. Damit der Aufwand nicht umsonst war, bedecke ich meine Möbel im Keller mit alten Tischdecken – so sind sie im Frühling sofort wieder einsatzbereit. Wer will schon die ersten Sonnenstunden damit verbringen, die Gartenmöbel auf Vordermann zu bringen? Ich jedenfalls nicht!

One thought to “Aufbewahrung von Gartenmöbeln im Winter”

  1. Hallo,
    danke für diese sehr interessante Zusammenstellung. Ich bin gerade dabei meine Gartenmöbel in den Keller zu stellen und habe nun gelesen, dass ich alles richtig mache. Das ist eine schöne Beruhigung.

    Grüße
    Ruth Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*