Jetzt ein Gartenmöbel-Set kaufen?

Der Sommer neigt sich ja schon langsam dem Ende entgegen und viele Gartenbesitzer fragen sich: Ist es sinnvoll jetzt ein Gartenmöbelset zu kaufen? In diesem Artikel möchten wir genau dieser Frage nachgehen.

Wenn die Tage wieder kürzer und die Temperaturen kühler werden, sitzt man nicht mehr so gerne im Garten. Gerade wenn dann das Wetter so gar nicht mehr mitspielt und es regnet, macht es im Freien keinen Spaß mehr. Doch sollte man sich vielleicht gerade zu dieser Jahreszeit neue Gartenmöbel-Sets kaufen? Gartenmöbel-Set-kaufenDiese Frage treibt nicht nur Sparfüchse um, sondern ist besonders akut, wenn man dann Gartenmöbel hat, die einem nicht mehr gefallen, die unbequem oder einfach alt sind. Im Grunde stehen die neu gekauften Möbel aber im Grunde genommen erst einmal ein halbes Jahr unbenutzt im Keller herum und nehmen nur Platz weg. So denken nicht wenige Menschen und kaufen Ihre Gartenmöbel erst, wenn es wieder wärmer wird. Das kann man im Frühjahr ganz klar erkennen, denn dann sind die Werbeprospekte, Möbelhäuser und Baumärkte voll mit Möbeln für den Garten. Dann muss es doch auch die richtige Zeit für den Kauf sein, oder?

Doch es kann unter Umständen Sinn machen, sich sein neues Gartenmöbel-Set nach der eigentlichen Gartensaison zu kaufen! Denn wer antizyklisch – also gegen den Strom – kauft, kann richtig Geld sparen. Gerade im Herbst leeren viele Händler ihre Lagerhäuser um Kosten zu sparen und gewähren sagenhafte Rabatte. Auch gibt es nach jeder Saison Ausläufer-Modelle, die man sehr günstig kaufen kann. Wer hier geschickt verhandelt oder sogar ein Ausstellungsstück kauft, spart unglaublich. Wer dann noch die Preise vergleicht, kommt für wenig Geld an viel Möbel.

Gut ist außerdem, dass man die Möbel ja nicht so dringend braucht und sich deshalb beim Preise-Vergleichen viel Zeit lassen kann. So kommt man nicht in Stress, Hektik und Zugzwang.  Wenn es denn nicht sein soll, kann man die Möbel ja immer noch später kaufen.

Auch das Argument, dass die Möbel so Platz und Stauraum wegnehmen, leuchtet nicht so recht ein, denn spätestens nach der ersten Saison müssen die Gartenmöbel ja sowieso irgendwo untergestellt werden.

Wir meinen also: Ruhig einmal aus der Reihe tanzen und nicht wie alle anderen die Gartenmöbel im Frühjahr kaufen!

Gartenmöbel-Tipp: Sonneninsel

Wir haben für Sie hier einige Gründe zusammengefasst, warum eine Sonneninsel eine tolle Idee auch für Ihren Garten ist! Viel Spaß beim Lesen.

S wie Sonne genießen:

Wie der Name schon sagt: eine Sonneninsel ist der ideale Ort um die Sonne im Garten, am Pool oder am Strand zu genießen.

O wie ohne Sonnenbrand:

Sonne genießen in allen Ehren, aber irgendwann wird es sprichwörtlich jedem einmal zu heiß – abhängig vom Hauttyp eben früher oder später. Aber gerade für Hellhäutige bietet die Sonneninsel einen entscheidenden Vorteil: Wird die Haut langsam rot, blendet die Sonne beim Lesen oder stört tatsächlich die Hitze, dann kann bei den meisten Modellen einfach ein Sonnendach entsprechend verschoben werden.

N wie nie wieder Platznot:

Wer kennt das nicht: Sonnencreme, Lektüre, Handtuch, Handy, Sonnenhut und Wasserflasche sollen griffbereit sein, der Liegestuhl bietet aber einfach nicht den nötigen Platz. Mit der Sonneninsel gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Sie bietet genügend Platz für alle notwendigen Sonnenbad-Utensilien – oder natürlich für den Mann bzw. die Kinder!

N wie nie wieder Schmutz:

Die für die Sonneninseln ausgewählten Materialien lassen keine Wünsche offen was die Reinigung angeht. Polyrattan ist schnell mit dem Schwämmchen und etwas warmem Wasser abgewischt und lässt sich im Ernstfall sogar mit dem Dampfstrahler bearbeiten. Die Kissen- und Matratzenbezüge sind aus festen wasser- und schmutzabweisenden Stoffen, die sogar meist abzieh- und waschbar sind. So hat man lange etwas von dem Gartenmöbel, das mit wenig Pflege nach vielen Jahren noch immer wie neu aussieht.

E wie entspannen:

Eigentlich selbsterklärend: In der Natur zu sein entspannt. Es dabei bequem zu haben noch mehr. Und einen bequemeren Ort als eine Sonneninsel gibt es kaum: stellen Sie sich doch nur einmal vor, wie es wäre, wenn ihr Bett unter einem Apfelbaum im Garten stünde. Traumhaft, oder?

N wie Natur genießen:

Klar, eine Sonneninsel kann man auch drinnen aufstellen. Bestimmt haben Sie schon einige Modelle in Hotels am Innenpool stehen sehn. Auch das ist reizvoll. Das volle Potenzial einer Sonneninsel erkennt man aber, wenn sie – ihrem Namen entsprechend – draußen in der Sonne steht. Es geht doch nichts über ein Nickerchen in der wärmenden Nachmittagssonne, das Zwitschern der Vögel und das Summen der Hummeln im Ohr, einen leichten Wind um und die frische Luft in der Nase. Natur eben.

I wie Innenfeeling für draußen:

Für diejenigen, die draußen die kleinen sechs- und achtbeinigen Bewohner des Gartens nicht leiden können, für diejenigen, die ihrem Rücken nicht antun wollen, auf einem Handtuch im Gras zu liegen und all diejenigen, die auch im Garten nicht auf Komfort verzichten wollen ist eine Sonneninsel ideal. Sauber und aufgeräumt, mit einigen tollen Kissen dekoriert, wird die Insel zum Lieblingsort für alle, die den Garten sonst lieber meiden und sich einen bequemeren Aufenthaltsort suchen.

N wie natürlich stylisch:

Eine Sonneninsel macht optisch einfach etwas her. Für jeden Stil gibt es das passende Modell – ob modern aus grauem Polyrattan und weißen Bezügen, romantisch aus weißem Rattan mit geblümten Kissen oder im rustikalen Stil aus Holz. Nicht nur Besucher oder Spaziergänger erfreuen sich am Anblick einer Sonneninsel, auch Sie selbst werden vom Wohnzimmer aus gerne immer mal wieder einen Blick auf das Gartenschmuckstück werfen.

S wie Strandkorb deluxe:

Besonders luxuriös ist so eine Sonneninsel natürlich am Strand. Das ewig wegwehende Handtuch, die gammeligen Strandmatratzen und der unhandliche Sonnenschirm, der seinen Schatten immer genau dahin wirft, wo man ihn nicht braucht gehören der Vergangenheit an – das ist wahrer Urlaub.

E wie Erholung:

Selbst wenn man sich selbst nur wenige Minuten Pause gönnen kann: diese sind in der Sonneninsel bestens genutzt. Schnell einen Eistee trinken und dabei Beine und Seele baumeln lassen oder eine halbe Stunde lang im neuen Krimi schmökern – irgendwie fühlt sich die in der Sonneninsel verbrachte Zeit länger an – oder zumindest erholsamer.

L wie Liegefläche für zwei:

Ein starkes Argument für eine Sonneninsel ist die Tatsache, dass man all die bereits aufgezählten Vorteile zu zweit genießen kann. Und geteilte Freude ist doppelte Freude.

Der Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan

Wer in diesem Jahr einen Gartenprospekt, eine Hausbau-Zeitung oder einen Einrichtungskatalog aufschlägt, wird um Rattan-Gartenmöbel nicht herum kommen. Doch wussten Sie, dass Rattan nicht gleich Rattan ist? Im Handel wird meist nur mit dieser Bezeichnung geworben, doch sollten Sie hier genauer hinschauen. Es gibt nämlich Rattan und Polyrattan – zwei völlig unterschiedliche Materialien! In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die Unterschiede und jeweiligen Materialeigenschaften aufzeigen und Ihnen die Vor- und Nachteile der Rohstoffe erörtern.

Rattan

Rattan ist ein natürlicher Rohstoff, der aus den Stämmen der Rattan-Palme gewonnen wird. Die Länge der Lianen kann dabei bis zu 120 Meter betragen. Diese werden getrocknet und gestreckt. Unter dem Einfluss von heißem Dampf werden sie elastisch und lassen sich in jede Form biegen und flechten. Jeder Hersteller hat hier ein eigenes Flechtmuster, sodass es sehr viele schöne Rattan Möbel gibt. Im Innenbereich ist dieser Rohstoff schon lange sehr beliebt. Die Flechttechnik lässt die Möbelstücke nämlich sehr leicht und luftig wirken. Auch ist Rattan sehr leicht, was das Verschieben der Möbel erleichtert. Im Freien wird Rattan eher selten eingesetzt. Da es sich um ein unbehandeltes Naturprodukt handelt, verträgt es nämlich keine Feuchtigkeit. Bei Nässe ergraut das Material schnell, was es sehr unansehnlich macht. Auch kann es sogar schimmeln und vermodern. Dreck setzt sich auch sehr gut fest, sodass es nur schwer zu reinigen ist. Wer auf das schöne und natürliche Aussehen von Rattan auch im Garten nicht verzichten möchte, muss die Möbel gut vor Feuchtigkeit schützen und am besten in der Garage, im Wintergarten oder dem Keller zwischenlagern. Bei Rattan handelt es sich aber um ein Material, das einen natürlichen und naturnahen Rohstoff. Möbel aus diesem Material bilden eine perfekte Symbiose zwischen Natur und menschlicher Umwelt. Rattan sieht in etwa so aus:

Rattan

Polyrattan

Bei Polyrattan handelt es sich um einen synthetischen Rohstoff. Es ist ein künstlich hergestelltes Flechtmaterial aus dem Kunststoff Polyethylen. Dabei handelt es sich bei dem Begriff „Polyrattan“ um ein Kofferwort aus Polyethylen und Rattan. Polyrattan ist eine industriell gefertigte Alternative zum natürlichen Rattan und verfügt über ganz andere Materialeigenschaften. So verträgt es Feuchtigkeit und Nässe extrem gut. Es kann nämlich nicht schimmeln und seine Farbe verändern. Selbst direkte Sonneneinstrahlung führt zu keiner Farbveränderung, da das Material uv-beständig ist. Außerdem ist es extrem pflegeleicht. Ein nasser Lappen reicht zur Reinigung meist aus. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen hilft etwas Spülmittel im Putzwasser. Polyrattan gibt es in allen Formen und Farben, was eine große Designvielfalt ermöglicht. In den letzten Jahren wurde auch Polyrattan, das sich optisch und haptisch dem natürlichen Rattan anlehnt, immer beliebter. Bei manchen Möbelstücken ist es schwer geworden, zu erkennen, um welches Material es sich genau handelt. Aber Polyrattan gibt es auch in allen anderen Farben. Die Beliebtesten sind sicherlich ein dunkles braun oder schwarz. Gerade bei Loungemöbeln ist diese Farbe sehr angesagt, da sie ein modernes und elegantes Aussehen erzeugt. Polyrattan sieht in etwa so aus:

Polyrattan

Fazit

Im Volksmund und der Werbung hat sich aufgrund des optischen Zusammenhangs zwischen Polyrattan und Rattan generell der Begriff Rattan-Gartenmöbel etabliert. Dennoch sollten Sie beim Kauf genau darauf achten, um welches Material es sich handelt, denn die Materialeigenschaften unterschieden sich stark. Diese haben wir Ihnen in diesem Artikel aufgezeigt. Gerade im Außenbereich ist die Feuchtigkeitsresistent unserer Meinung nach entscheidend. Und hier hat Polyrattan ganz eindeutig die Nase vorne, Wenn Sie sich beim Kauf Ihres Gartenmöbel Sets nicht sicher sind, um welches Rattan es sich handelt, können Sie mit Hilfe dieses Bildes Gewissheit verschaffen:

Der Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan
Hier kann man den Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan gut erkennen. Bei Rattan handelt es sich um einen natürlichen und bei Polyrattan um einen synthetischen Rohstoff.

Polyrattan und Alu – die perfekte Kombination für Gartenmöbel Sets

Polyrattan ist und wird immer beliebter. Gerade im Außenbereich wird es gerne einsetzt. Und das hat auch einen Grund: das Material eignet sich auf Grund seiner Eigenschaften hervorragend dafür.

Als erstes ist es aber wichtig zu wissen, dass Rattan und Polyrattan zwei verschiedene Rohstoffe sind. Rattan ist ein natürliches Material, das aus der Rattan-Palme gewonnen wird. Es wird erhitzt und unter Dampf geformt. Da es sich hierbei um einen Naturrohstoff handelt, ist dieser weder wetterfest noch verträgt es Feuchtigkeit. Bei Nässe wird Rattan grau und kann sogar schimmeln. Für den Außeneinsatz ist dieses Material also nur bedingt geeignet. Um für Rattan eine Alternative zu finden, die diese Eigenschaften nicht aufweist, wurde Polyrattan entwickelt. Dabei handelt es sich um ein synthetisches Kunststoffgeflecht. Es ist witterungsbeständig, verträgt Feuchtigkeit und sogar Staunässe und ist sehr pflegeleicht. Es kann nämlich mit einem nassen Tuch und etwas Spülmittel gesäubert werden.  Im Gegensatz zu natürlichem Rattan kann es nicht schimmeln oder sich verfärben. Im Handel wird allerdings nicht genau zwischen den beiden Bezeichnungen unterschieden und oft wird auch Polyrattan als Rattan verkauft. Achten Sie beim Kauf also genau darauf, ob synthetisches oder natürliches Rattan ist. Meist handelt es sich bei Gartenmöbeln mittlerweile um Polyrattan. Dies würden wir Ihnen auch empfehlen. Die Flechtoptik und verschiedenste Farbvariationen gepaart mit den idealen Materialeigenschaften für den Außenbereich macht das Material so beliebt. Nun müssen Sie sich nur noch überlegen, welches Material Sie als Unterkonstruktion wünschen. Hierfür eignet sich Aluminium perfekt, da es über ebenso gute Materialeigenschaften verfügt. Aluminium kann nämlich im klassischen Sinne nicht rosten und verträgt damit auch Nässe sehr gut. Außerdem ist das Material sehr leicht, was gerade bei größeren Gartenmöbeln von Vorteil ist. Das geringe Gewicht macht ein Verschieben und Tragen der Möbel leichter. Da Alu allerdings unter Sonneneinstrahlung sehr heiß wird, muss es bespannt werden. Und genau hier kommt Polyrattan ins Spiel!

Unser Fazit

Wir finden, dass eine Kombination aus Aluminium und Polyrattan aufgrund der perfekten Materialeigenschaften für den Außenbereich die ideale Lösung ist. Außerdem sind Gartenmöbel Sets aus dieser Verbindung nicht nur witterungsfest und extrem pflegeleicht, sondern sie sehen auch noch gut aus. Diese Kombination ist nämlich sehr modern und wirkt automatisch elegant. Des Weiteren gibt es Alu-Rattan-Gartenmöbel in nahezu allen Farb- und Designvarianten. So finden auch Sie sicher ein Gartenmöbelstück, das Ihnen gefällt.

Gartenmöbel Kombination aus Alu und Rattan

Worauf man beim Kauf von Polyrattan-Gartenmöbeln achten sollte

Beim Kauf von Polyrattan-Gartenmöbeln gibt es – wie beim Kauf von allen Möbeln für den Garten – einiges zu beachten. In diesem Artikel möchten wir Sie auf die wichtigsten Punkte aufmerksam machen. Bevor Sie die Gartenmöbel aus Polyrattan kaufen, sollten Sie ganz allgemeine Dinge klären. Am einfachsten ist es, sich im Vorfeld über folgende Fragen Gedanken zu machen:

  • Wie groß sollen die Möbelstücke überhaupt werden? Dies hängt natürlich maßgeblich von dem zur Verfügung stehenden Platz ab. Messen Sie also Ihren Balkon oder die Terrasse genau aus und überlegen Sie sich gut, wie viel Platz Sie noch zum Laufen oder für das Aufstellen eines Grills etc. brauchen.
  • Wie viele Personen sollen auf den Gartenmöbeln Platz finden? Dies bestimmt natürlich auch die Größe der Möbel und Sie sollten sich überlegen, ob die Möbel nur für Sie, Ihre Familie oder auch für zusätzlichen Besuch Platz bieten sollen.
  • Wie groß ist mein Budget? Hier sollten Sie sich nicht übernehmen. Viele Anbieter werben mit einer Ratenzahlung für den Einkauf. Dies würden wir Ihnen aber nicht empfehlen. Bei Ratenzahlungen verliert man nämlich schnell den Überblick und kann in eine Schuldenfalle tappen. Überlegen Sie also vorher, wie viel Geld sie zur Verfügung haben und halten Sie sich dann auch an Ihre Obergrenze.
  • Nun stellt sich normalerweise die Frage nach dem richtigen Material. Wir gehen nun einmal davon aus, dass Sie sich bereits für Polyrattan entschieden haben. Ansonsten empfehlen wir Ihnen sich über die verschiedenen Materialien noch Informationen einzuholen. Nur wenn klar ist, welchen Ansprüchen die Möbelstücke gerecht werden sollen und was Sie sich erwarten, kann man sich für ein Material entscheiden. Am besten Sie vergleichen die Materialarten einfach auf unserer Seite.

Worauf Sie beim Kauf von Polyrattan-Gartenmöbeln achten solltenWenn diese Fragen klar sind, dann sollten Sie beim Kauf von Polyrattan-Gartenmöbeln auf Folgendes achten:

  • Achten Sie auf eine gute Verarbeitungsqualität. Diese erkennen Sie an einer gleichmäßigen Färbung der Faserstränge mit einer gleichbleibenden Dicke.
  • Achten Sie darauf, dass die Faserstränge eine ausreichende Dicke aufweisen, damit sie auch mehrere Personen tragen.
  • Achten Sie darauf, dass die Sitzflächen gepolstert sind. Da sich Polyrattan in der Sonne schnell aufheizen, sollten alle Flächen, die mit der Haut in Kontakt kommen, gepolstert sein, um Verbrennungen zu verhindern.
  • Achten Sie auf eine umweltfreundliche Herstellung. Dies erkennen Sie an verschiedenen Zertifikaten und Umweltsiegel. Bei Unklarheiten kann man den Hersteller oder Verkäufer darauf ansprechen.

Wenn Sie auf diese Punkte achten, haben Sie mit Ihren Gartenmöbeln aus Polyratten sicher lange Freude und Sie werden den Kauf nicht bereuen.

Falls Sie noch ein wenig Inspiration benötigen, können Sie sich diese Polyrattan-Möbel einmal anschauen. Vielleicht ist ja schon das perfekte Möbelstück für Sie dabei und die Suche hat direkt hier ein Ende?

Wo man günstige Gartenmöbelsets kaufen kann

In diesem Artikel möchten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten für den Kauf von Gartenmöbeln vorstellen. Im Grund gibt es hierfür drei verschiedene Orte: das Internet, das Möbelhaus oder den Baumarkt. Da jeder Ort andere Vor- und Nachteile hat, werden wir sie nach den Kategorien Beratung, Preis, Auswahl, Qualität und die Möglichkeit der einfachen Reklamation. In jedem dieser Punkte werden wir maximal 5 Punkte vergeben und am Ende einen Sieger errechnen.

Möbelhaus

Größere Möbelhäuser gibt es mittlerweile in Ballungsgebieten nicht weit entfernt und sie zeichnen sich durch ihre Größe und kostenlose Parkmöglichkeiten aus. Wer auf der Suche nach günstigen Gartenmöbeln ist, sollte dort auch jeden Fall einmal vorbei schauen. Kommen wir zu unserer Wertung:

Beratung

Die Beratung ist in den meisten Möbelhäusern sehr gut. Hier findet man nämlich hauptsächlich geschultes Personal, welches sich in einem Verkaufsbereich besonders auskennt. Aus diesem Grund können einem die Mitarbeiter hier unterschiedliche Möbelstücke zeigen, einem Vor- und Nachteile erklären und einen genau und umfassend beraten. Dafür gibt es von uns 4 von 5 Sternen.

Auswahl

Die Auswahl in einem Möbelhaus ist auch sehr groß. Größere Möbelhäuser haben eine extra Gartenmöbel-Abteilung und bieten unterschiedlichste Modelle an. Diese können alle genau in Augenschein genommen werden. Hier kann man die Gartenmöbel auch probesitzen und auf ihre Wirkung hin untersuchen. Dafür gibt es von uns 3 von 5 Sternen.

Umgang mit Reklamationen

In den uns bekannten Einrichtungshäusern war eine Reklamation immer problemlos möglich. Der einzige Nachteil ist, dass man das Möbelstück wieder zurückbringen muss, um es im Geschäft umzutauschen. Das ist gerade bei kompliziert aufzubauenden Möbelstücken ärgerlich, da man sie komplett auseinanderbauen, zurückfahren muss, dann dort umtauscht und das neue Exemplar noch einmal aufbauen muss. Deshalb gibt es hierfür von uns 3 von 5 Sternen.

Qualität

Die Qualität überzeugt uns in allen uns bekannten Möbelhäusern. Meist haben diese Einrichtungshäuser nämlich eher hochpreisige Gartenmöbel im Angebot. Dafür gibt es von uns 4 von 5 Sternen.

Preis

Wer ein wirklich günstiges Möbelstück für seinen Garten sucht, ist in einem Möbelhaus nicht an der richtigen Stelle. Die Modelle sind hier meist teurerer als z.B. dem Internet. Deswegen vergeben wir hier nur 1 von 5 möglichen Sternen.

Fazit Möbelhaus

Insgesamt erreicht das Möbelhaus in unserer Wertung 15 von 25 Sternen. Uns überzeugt die Qualität und Beratung, allerdings schlägt sich dies auch in einem höheren Preis nieder. Wer aber qualitativ hochwertige Gartenmöbel sucht, ist hier an der richtigen Stelle.

Günstige Gartenmöbel Sets

Baumarkt

Ein Baumarkt findet sich fast immer im Umkreis von wenigen Kilometern und die großen Baumarkt-Ketten sind auch recht übersichtlich aufgebaut. Man findet sich also immer schnell zurecht und kann sich auf die Suche nach günstigen Gartenmöbel-Sets machen.

Beratung

Die Beratung in einem Baumarkt ist unserer Erfahrung nach nicht ganz so gut wie in einem Möbelhaus. Hier finden sich nämlich viel mehr ungelernte Verkäufer oder Aushilfen. Nichtsdestotrotz kann man auch hier an einen kompetenten Verkäufer gelangen, der einem Vor- und Nachteile der ausgestellten Garten-Sets erklären kann. Das ist allerdings ein kleines Glücksspiel, weshalb wir nur 3 von 5 Sternen vergeben können.

Auswahl

Die Auswahl ist auch etwas begrenzter als im Möbelhaus. In den meisten Baumärkten sind Gartenmöbel außerdem Saisonware. Das sollte man beim Einkauf beachten, denn ansonsten steht man vor einem leeren Regal. Aus diesem Grund geben wir dem Baumarkt 2 von 5 Sternen.

Qualität

Die Qualität ist überzeugend. Die meisten Baumärkte bieten verschiedene Preis- und Qualitätsklassen an. So findet man für jeden Geldbeutel etwas Passendes. Da man die Möbelstücke vorher anschauen kann, fällt eine mangelnde Qualität schon vor dem Kauf aus. Deshalb vergeben wir hier 4 von 5 Sterne.

Umgang mit Reklamationen

In den uns bekannten Baumärkten verliefen alle Reklamationen problemlos. Allerdings muss man auch hier die Ware wieder selbst zurückbringen. Gerade bei sperrigen Möbeln ist dies ziemlich zeit- und arbeitsintensiv. Wenn man sich dann noch für den Transport extra einen Hänger oder Transporter gemietet hat und dieser eventuell schon wieder abgegeben ist, wird es sehr ärgerlich und teuer. Deshalb vergeben wir hierfür – genau wie dem Möbelhaus – 3 von 5 Sterne.

Preis

Im Baumarkt findet man höher- und niedrigpreisige Produkte. Die Preise waren unserer Meinung und bei den von uns getesteten Baumärkten aber immer angemessen. Aus diesem Grund gibt es hierfür 3 von 5 Sterne.

Fazit Baumarkt

Der Kauf von Gartenmöbel-Sets im Baumarkt erhält bei uns ebenfalls 15 von 25 mögliche Sterne. Die Beratung ist im Baumarkt unserer Erfahrung nach nämlich nicht so fachmännisch wie im Möbelhaus, aber dafür sind die Möbel im Vergleich etwas günstiger.

Ein Gartenmöbel-Set

Internet

Sie möchten 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche einkaufen gehen? Und das am liebsten auch noch im Schlafanzug von der Couch aus? Dann gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: der Einkauf im Internet. Natürlich kann man hier auch günstige Gartenmöbelsets kaufen. Da diese Art des Einkaufens immer beliebter wird, haben wir sie etwas genauer untersucht:

Beratung

Eine Beratung im Internet ist natürlich schwierig. Man muss sich hierbei auf die Artikelbeschreibung und eventuell vorhandene Rezensionen verlassen. Diese sind aber meist sehr objektiv, unabhängig und ehrlich, da der Schreiber keinen Vorteil davon hat, Sie durch falsche Bewertungen zu einem Kauf zu verleiten. Wer also selbst etwas vergleicht, wird hier eine sehr ehrliche Rückmeldung über die jeweiligen Gartenmöbel erhalten. Aus diesem Grund geben wir 4 von 5 Sterne.

Auswahl

Die Auswahl im Internet ist gigantisch! Mehr verschiedene Artikel werden sie nirgendwo finden. Das Angebot ist schon fast wieder zu groß, da man sich erst einmal zurecht finden muss. Deshalb geben wir hierfür ebenfalls 4 von 5 Sterne.

Qualität

Im Internet finden Sie jede nur erdenkliche Qualität. Von exklusiven Designerstücken, bis zu Massenware aus China, ist hier alles dabei. Je nachdem was Sie bereit sind zu zahlen, erhalten Sie die dementsprechende Qualität. Dafür gibt es von uns 4 von 5 Sterne.

Umgang mit Reklamationen

Der Umgang mit Beschwerden ist bei den großen Verkaufsplattformen auch sehr unkompliziert geregelt. Hier kann die Ware einfach zurückgeschickt werden. Man muss nur einen Rücksendeauftrag starten und schon wird umgetauscht. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Achten Sie aber unbedingt auf die jeweiligen Bedingungen und Gebühren. Diese unterscheiden sich von Händler zu Händler. Unserer Meinung nach handelt es sich hierbei aber um die einfachste Art der Reklamation. Deshalb gegen wir auch 4 von 5 Sterne.

Preis

Im Internet findet man unserer Erfahrung nach den günstigsten Preis. Das hat auch einen Grund: da die Händler hier keine teuren Verkaufsflächen finanzieren müssen, kann diese Kostenersparnis an den Kunden weitergebeben werden. DA man im Netz auch am einfachsten Preise vergleichen kann, erhält man hier meist gen günstigsten Preis. Deshalb geben wir 4 von 5 Sterne.

Fazit Internet

20 von Sterne lassen sich doch wirklich sehen! Unser Testsieger ist eindeutig das Internet! Sollten Sie also auf der Suche nach günstigen Gartenmöbel-Sets sein, sollten Sie auch diese Möglichkeit in Betracht ziehen. Wir und unsere Kunden haben damit gute Erfahrungen gemacht. Sollten Sie diese Ausführungen überzeugt haben, Sie aber noch nicht genau wissen, wo man im Internet am besten einkauft, empfehlen wir Ihnen den Besuch dieser Seite: Gartenmöbel bei amazon.de*

Günstige Terrassenmöbel kaufen

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erklären, wie Sie günstige Terrassenmöbel kaufen können. Dazu müssen wir zunächst einmal klären, was Terrassenmöbel überhaupt ausmacht.

Was zeichnet Terrassenmöbel aus?

Im Grunde gibt es keine einheitliche oder feste Definition was Gartenmöbel und was Terrassenmöbel sind. Man kann die meisten Möbelstücke sowohl auf die Terrasse als auch im Garten aufstellen. Allerdings sollten Sie auf jeden Fall zu wetterfesten und pflegeleichten Materialien greifen, da die Möbel meist ganzjährig im Freien gelagert werden. Möbelstücke für den Innenbereich eignen sich nicht für einen dauerhaften Einsatz unter freiem Himmel!

Außerdem sollte man beim Kauf von Möbeln für die Terrasse bedenken, dass hier meist weniger Platz ist und man sich deshalb für kompakte und platzsparende Möbel entscheiden sollte. Bedenken Sie, dass Sie auf der Terrasse auch noch Platz für andere Gegenstände wie einen Grill, einen Sonnenschirm oder ähnliches brauchen. Nicht zu Letzt wollen Sie sicher auch noch bequem auf der Terrasse gehen können, ohne sich die ganze Zeit die Beine an den Terrassenmöbeln anzuschlagen. Als Material eignet sich zum Beispiel Polyrattan hervorragend für die Terrassenmöbel, da es witterungsbeständig, pflegeleicht und uv-beständig ist. Dieses Material ist auch in vielen Farben und Formen verfügbar.

Günstige TerrassenmöbelWas es beim Kauf von günstigen Terrassenmöbeln zu beachten gilt

Jeder möchte natürlich gerne ein Schnäppchen machen, doch man sollte bei sehr günstigen Gartenmöbeln einiges beachten. Gerade bei Verkäufen im Internet muss man aufpassen. Einige Punkte listen wir hier auf:

  • Achten Sie beim Kauf von sehr günstigen Gartenmöbeln immer darauf, dass es sich um unbeschädigte Originalware handelt. Gerade bei Auktionen im Internet wird diese nur sehr klein am Ende erwähnt.
  • Achten Sie darauf, dass die Ware vollständig verkauft wird. Einige Abbildungen zeigen eine ganze Sitzgruppe, verkauft wird aber ein Stuhl. Man sollte die Beschreibung also ganz genau und aufmerksam lesen.
  • Achten Sie beim Kauf von Terrassenmöbeln darauf, ob es sich um neue oder gebrauchte Ware handelt. Oft werden auch Produktfotos verwendet, die den Anschein erwecken, dass es sich um neue Ware handelt, in Wirklichkeit werden aber gebrauchte Möbelstücke verkauft.
  • Achten Sie darauf, dass die Möbelstücke Originalverpackt sind. Wenn es sich um umverpackte Gartenmöbel handelt, könnte die Verpackung zum Beispiel beim Transport beschädigt worden sein. Dann ist nicht auszuschließen, dass auch die Möbel Schäden aufweisen, die vielleicht sogar nicht einmal direkt sichtbar sind.

Günstige Terrassenmöbel kaufen

Im Grunde gibt es für den Kauf von billigen Gartenmöbeln immer drei Alternativen: den Baumarkt, das Internet oder das Möbelhaus. Wir möchten Ihnen die Vor- und Nachteile aufzeigen, damit Sie selbst entscheiden können.

Im Möbelhaus erhalten Sie unserer Erfahrung nach die beste Beratung. Hier werden Ihnen meist die verschiedenen Möbelstücke ausführlich erklärt und man nimmt sich die Zeit für Sie spezielle Möbelstücke herauszusuchen. Außerdem können Sie Ihre zukünftigen Terrassenmöbel hier auch anschauen, ausprobieren und genau in Augenschein nehmen. Allerdings ist das Möbelhaus meist am teuersten. Für diesen Service zahlt man.

Im Baumarkt können Sie die Gartenmöbel auch ausprobieren und Probesitzen. Meist sind die Preise auch deutlich niedriger als im Möbelhaus. Allerdings gibt es hier meist keine so große Auswahl und Gartenmöbel sind in den meisten Möbelhäusern Saisonware, die auch schnell einmal ausverkauft sein kann.

Im Internet können Sie die Preise am einfachsten und mit nur wenigen Klicks vergleichen. Auch spart man sich bei einer Bestellung über das Internet das Abholen und Transportieren der Möbel. Man kann die Terrassenmöbel ganz einfach von der Couch aus bestellen und muss nicht in vielen Möbelhäusern die Preise vergleichen. Allerdings kann man die Möbel hier nicht vorher anschauen, weiß nicht, ob sie bequem sind und ob die Abbildung genau der Realität entspricht.

Unsere Tipps zum Sparen:

  • Vergleichen Sie die Preise rechtzeitig und sowohl im Internet als auch bei Händlern in Ihrer Umgebung. Denn unsere Erfahrung zeigt: Wer vergleicht, der spart! Nur so können Sie erkennen, welche Preise für Ihr Möbelstück angemessen ist.
  • Fragen Sie nach Rabatten für Ausstellungsstücke oder einem generellen Rabatt. Manchen Menschen ist das zwar zu dreist, aber das ist es nicht! Nachfragen kostet nichts und meist lässt sich der Preis noch um einige Euro drücken oder man bekommt noch ein paar Kissen oder ähnliches gratis dazu.
  • Kaufen Sie die Möbel nach der Gartensaison im Herbst. Hier kann man noch einmal richtig sparen, da die Händler auf Ihren Verkaufsflächen und im Lager Platz brauchen. Deshalb wird Saisonware hier günstiger abverkauft.

Hoffentlich haben wir Ihnen hiermit beim Kauf Ihrer Terrassenmöbel ein wenig geholfen und Sie finden für sich die richtigen Möbelstücke!

Günstige Gartenmöbel kaufen

In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, wo man günstige Gartenmöbel kaufen kann. Dazu möchten wir erklären, welche Möglichkeiten Sie dabei haben. Dabei gibt es aus unserer Sicht vier Einkaufsorte:

Günstige Gartenmöbel im Baumarkt kaufen

Die Nachteile eines Kaufs von Gartenmöbel im Baumarkt ist sicherlich, dass hier die Auswahl geringer ist. Mehr als 5-10 verschiedene Gartenmöbel-Sets hat nämlich kein Baumarkt auf Lager. Das hier genau die richtigen Möbel für einen dabei sind, ist unwahrscheinlicher als bei allen anderen Einkaufsmöglichkeiten. Auch sind die Preise im Baumarkt höher als im Internet. Der Baumarkt muss nämlich seine Lager- und Ausstellungskosten an die Kunden weitergeben.

Allerdings gibt es auch große Vorteile beim Einkaufen im Baumarkt. So kann man die Gartenmöbel hier haptisch anfassen. Nur hier hat man die Möglichkeit die Möbelstücke genau in Augenschein zu nehmen und die Verarbeitungsqualität zu überprüfen. So kann man sich auch die Größe genauer anschauen und überlegen, ob die Gartenmöbel an den gewünschten Platz passen oder ob sie zu wuchtig sind. Das kann man am besten erkennen, wenn man die Möbel real vor sich sieht. Nur auf Bildern lässt sich das nicht ganz so gut feststellen.

Günstige Gartenmöbel im Möbelhaus kaufen

Im Möbelhaus hat man auch tolle Möglichkeiten billige Gartenmöbel zu kaufen. Hier kann man meist auf eine gute Beratung hoffen, da die Verkäufer hier am besten ausgebildet sind. So erfährt man hier auch genaueres über Herstellungsart und –ort. Meist gibt es hier auch mehr Auswahl. So haben die meisten Möbelhäuser zwischen 20 und 30 verschiedene Gartenmöbel-Sets im Angebot.

Allerdings muss man im Möbelhaus mit höheren Preisen für die Möbelstücke rechnen. Auch ist die Verfügbarkeit oft ein Problem. Lieferzeiten von bis zu zehn Wochen sind hier keine Seltenheit. In kleineren Möbelhäusern gibt es die Möbelstücke auch nur während der Gartensaison. Außerdem sind Möbelhäuser seltener und man hat dadurch eine höhere Anfahrtszeit.

Günstige Gartenmöbel kaufenGünstige Gartenmöbel im Internet kaufen

Im Internet gibt es sehr viele verschiedene Verkaufsseiten für Gartenmöbel, doch nicht alle sind seriös. Man sollte sehr gut aufpassen und sich gut überlegen, wo man bestellt. Von der Bezahlung in Vorkasse raten wir Ihnen dabei immer ab. Auch sollten Sie nicht bei kleinen, unbekannten Seiten einkaufen. Wer im Netz kauft, kann die Stücke auch nicht anschauen und begutachten. Man muss sich also auf die Beschreibung verlassen. Auch diese sind bei größeren Seiten aussagekräftiger und glaubhafter als bei kleinen.

Ein großer Vorteil im Internet ist aber sicher die gigantische Auswahl. Hier können Sie ganz einfach aus einer unendlichen Auswahl auswählen und mit nur wenigen Klicks Preise vergleichen. Das ist sonst nirgendwo möglich. Auch kann man im Netz an 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche einkaufen und muss keine lange Anfahrt in Kauf nehmen. Die meisten Shops bieten außerdem eine kostenlose Lieferung und einen Aufbau an. Dies ist gerade für handwerklich nicht so geschickte Menschen ein entscheidender Vorteil. Der Grund, der das Internet aber so beliebt macht, ist aber der günstige Preis, der hier erzielt werden kann. Da die Händler große Margen einkaufen und keine Verkaufsflächen benötigen, kann diese Ersparnis an den Kunden weitergegeben werden. Sie profitieren dann von einem günstigen Preis.

Günstige gebrauchte Gartenmöbel kaufen

Eine eher wenig genutzte Möglichkeit, um an günstige Gartenmöbel zu kommen, ist der Kauf von gebrauchten Möbelstücken. Dies ist sicher nicht etwas für Jedermann, aber man sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen. Dabei muss einem natürlich bewusst sein, dass die Möbel nicht mehr nagelneu sind und somit Gebrauchsspuren aufweisen. Auch muss man sich an den Gedanken gewöhnen, dass schon viele andere Menschen die Möbel verwendet haben. Auch gibt es natürlich in Ihrem erreichbaren Umkreis wenig Auswahl und man muss eventuell Abstriche bei seinen Wünschen machen. Wenn man aber etwas findet, was einem gefällt, kann man hier viel Geld sparen und wirklich billig an hochwertige Gartenmöbel kommen.

Was also machen?

Wir möchten Ihnen hier keine abschließende Empfehlung geben, aber mit einem Kauf im Internet bei einem großen Händler haben viele unserer Kunden schon gute Erfahrungen gemacht. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und man kann ganz bequem von zu Hause aus shoppen.

Gartenmöbel einzeln kaufen oder im Set?

Der Sommer naht, die Temperaturen werden wärmer und der Wunsch sich Gartenmöbel zu kaufen reift in einem heran – doch nun stellt sich die Frage: Kaufe ich die Möbel einzeln oder im Set? In diesem Artikel möchten wir dieser Frage nachgehen und Ihnen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Kaufoption vorstellen.

Gartenmöbel einzeln kaufen

Nachteile:

  • Erst einmal muss man sehr viel Zeit investieren, um ein Möbelstück zu finden, das einem gefällt. Wenn man dann noch die verschiedenen Möbel einzeln aussucht, braucht man ein Vielfaches der Zeit.
  • Ein weiteres Problem ist, dass es gerade bei Möbelstücken wichtig ist, dass Tisch- und Stuhlhöhe aufeinander abgestimmt ist. Ansonsten hat man für seine Beine unter dem Tisch kein Platz oder sitzt viel zu niedrig. Darauf muss man beim Einzelkauf von Gartenmöbeln auch achten. Das macht die Suche noch schwieriger.

Vorteile:

  • Wer seine Gartenmöbel einzeln kauft, kann diese viel individueller auswählen und bei allen Elementen seine persönliche Vorstellung berücksichtigen.
  • Oft spart man beim Set-Kauf einiges an Geld. Hier können die Händler besondere Konditionen anbieten, von denen man als Käufer profitiert.

Gartenmöbel Set kaufen

Nachteile:

  • Man kann seiner Kreativität nicht ganz so großen Raum lassen, da man immer das komplette Set kaufen muss.
  • Wer ein komplettes Set an Gartenmöbeln kauft, muss natürlich auch alles auf einmal mitnehmen. Dafür reicht das eigene Auto meist nicht mehr aus und man muss entweder Lieferkosten bezahlen oder sich ein größeres Auto für einen Tag mieten.

Vorteile:

  • Bei einem Gartenmöbel Set passen die einzelnen Elemente designtechnisch perfekt zusammen.
  • Man muss sich dabei keine Gedanken über verschiedene Höhen oder Breiten der einzelnen Möbelelemente machen.
  • Die Auswahl an Sets ist auch viel größer; damit ist die Chance höher, dass Sie das perfekte Set für sich finden.

Wie sollte man Gartenmoebel kaufen

Unser Tipp für den Kauf von Gartenmöbeln:

Wir empfehlen Ihnen den Kauf von Gartenmöbel Sets. Damit können Sie Geld sparen und bei der gigantischen Auswahl an verschiedenen Sets, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, ist sicher auch etwas Passendes für Sie dabei. Über die Lieferung sollten Sie sich auch gar keine Gedanken mehr machen. Die meisten Verkäufer bieten eine kostenlose Lieferung an. Also, worauf warten Sie noch? Der Sommer kommt schneller, als sie denken! Und diesen möchte man doch am liebsten auf neuen Möbeln im Freien verbringen.

Was meinen Sie? Wir würden uns über Ihre Rückmeldung sehr freuen!

Was sind Kaufkriterien für ein Gartenmöbel Set?

Oft wurde ich schon gefragt, welche Kaufkriterien ich beim Kauf von Gartenmöbeln anlege. Da musste ich aber jedes Mal lange überlegen, bis mir etwas Passendes eingefallen ist. Und dann habe ich mich gefragt, warum man sich bei einem solchen Kauf nicht vorher überlegt, worauf es eigentlich ankommt. Nun habe ich mich aber endlich darum gekümmert und präsentiere heute meine Kaufkriterien:

Preis

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium ist sicherlich der Preis. Schließlich hat man ein bestimmtes Budget für seine Gartenmöbel und daran muss man sich orientieren. Es ist (bei den meisten) leider nicht möglich, dass der Preis gar keine Rolle spielt. Er sollte aber nicht das einzige Kaufkriterium sein.

Design

Das Design stellt auch ein wichtiges Kriterium dar. Die Gartenmöbel Sets sollten sich natürlich in den bereits existierenden Stil einfügen. Das Aussehen der Möbel muss einem natürlich auch gefallen. Schließlich sollen gerade Möbelstücke zum Wohlbefinden beitragen.

Sitz- und Liegekomfort

Aber nicht nur der Preis sollte stimmen und das Aussehen gefallen, sondern die Gartenmöbel sollten natürlich auch noch bequem sein. Denn die schönsten Möbel nutzen einem überhaupt nichts, wenn sie so unbequem sind, dass man sich nicht gerne daraufsetzt. So werden die Stücke nämlich zur reinen Dekoration ohne den geringsten Nutzen. Den Sitz- und Liegekomfort kann man aber auf Bildern nur schlecht sehen. Deshalb sollte man bei Gartenmöbel-Sets unbedingt Probe sitzen bzw. liegen.

Pflege

Gerade bei Gartenmöbeln ist die einfache Pflege ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Die Stücke stehen nämlich draußen und sind nur manchmal durch eine Überdachung geschützt. Mir selbst ist es auch schon oft passiert, dass ich meine Lounge-Möbel ganz im Freien vergessen habe und sie im Regen standen. Aus diesem Grund sollte man auf eine gute Witterungsbeständigkeit achten. Außerdem sollten sich die Möbel einfach reinigen lassen und so wenig Pflege wie möglich benötigen. Dies ist gerade bei Holzmöbeln sehr problematisch. Möbel aus Polyrattan sind hier sicher pflegeleichter. Dies gilt es vor dem Kauf zu beachten.

Haltbarkeit

Dieser Punkt überschneidet sich etwas mit der Pflege. Aber die Haltbarkeit von Möbeln ist sehr wichtig. Es nutzt einem nichts, wenn man sehr günstig an ein Gartenmöbelset kommt, dieses aber schon nach einem Sommer kaputt ist. Die Verarbeitungsqualität ist aber für den Laien sehr schwer zu beurteilen. Ich persönlich achte dabei meist auf die Verarbeitung der Stühle, da diese am meisten beansprucht werden. Eine stabile Verbindung von Fuß zu Sitzfläche ist dabei besonders wichtig. Wenn ich im Baumarkt bin, achte ich auch auf die Schweißnähte. Wenn Sie Ihre Möbel über das Internet kaufen, achten Sie auf die Bewertungen. Wenn der Artikel zwar günstig ist, aber sich viele über eine mangelhafte Verarbeitung beschweren, lassen Sie den Kauf lieber sein. Sie werden sich nur ärgern und am Ende sogar drauf zahlen.

Kaufkriterien für ein Gartenmöbel Set

Die Reihenfolge dieser Kaufkriterien habe ich nach meinem Befinden angeordnet. Eine Rangfolge hängt aber immer vom persönlichen Geschmack ab. Hier muss jeder selbst entscheiden, was ihm wie wichtig ist.

Habe ich aber etwas Wichtiges vergessen? Wir freuen uns über eine Nachricht.