Gartenbank

Eine Gartenbank ist ein sehr schönes Gartenmöbel, das in den Gärten der Welt sehr beliebt ist. Es gibt sie aus den unterschiedlichsten Materialien und Designs. Zwar haben Gartenbänke immer noch ein recht altmodisches Image, doch das muss nicht sein! Modelle mit innovativen Designs und neuen Materialien sind sehr modern und haben gar kein angestaubtes Image mehr.

Auf dieser Seite möchten wir Sie beraten, damit Sie sich für sich die passende Bank für Ihren Garten finden. Dazu möchten wir Ihnen zunächst Gründe für eine Gartenbank vorstellen, danach Materialien aufzeigen und mit einer Checkliste für den Kauf einer Gartenbank abschließen.

Gartenbank

Gründe für einen Gartenbank

  1. Eine Gartenbank ist etwas sehr gemütliches, auf der man sich ideal entspannen und relaxen kann.
  2. Eine Bank kann man ganz einfach um positionieren, um damit von der Sonne in den Schatten zu wechseln.
  3. Eine Gartenbank ist ideal, um darauf zu zweit sitzen zu können. So kann man kuscheln, sich unterhalten oder einfach nur schweigend die Zeit miteinander verbringen.
  4. Durch eine Gartenbank verschönert man außerdem jeden Garten. Schon allein eine Bank im Garten zu haben, erzeugt eine lauschige Stimmung. So ist eine solche Bank auch ein Design-Element zur Verschönerung.
  5. Das Sitzen in der Natur auf einer Gartenbank ist ein wunderbares Gefühl, das man mit fast nichts vergleichen kann. Die freie Natur ist nämlich ein ganz besonderer Ort, den man auf einer Bank erst richtig spüren und genießen kann.

Materialien für einen Gartenbank

Bei Möbeln, die im Freien eingesetzt werden, haben sich in den letzten Jahren einige Materialien etabliert. Diese verfügen über unterschiedliche Eigenschaften, zeichnen sich aber alle durch Witterungsbeständigkeit und eine hohe Toleranz gegen Feuchtigkeit aus. Wir möchten Ihnen deshalb hier die gängigsten Materialien vorstellen:

Gartenbank aus Holz

Das älteste Material aus dem Möbel hergestellt wurden, ist Holz. Schon seit tausenden von Jahren nutzen Menschen dieses Material, um Möbelstücke daraus zu fertigen. Und das hat auch gute Gründe, denn Holz lässt sich einfach fertigen, es sieht sehr schön aus und gerade im Außenbereich lässt es sich vielseitig einsetzen.
Eine Gartenbank aus Holz Gerade weil Holz ein natürlicher Rohstoff ist, passt er auch sehr gut in den Garten und die daraus hergestellten Gartenmöbel harmonieren perfekt mit der Natur. Allerdings hat Holz auch einige Materialeigenschaften, die für den Außeneinsatz etwas problematisch sind. So vertragen heimische Holzarten keine Nässe oder Feuchtigkeit. Hier muss mit Lacken oder Lasuren gearbeitet werden, um das Möbelstück haltbarer zu machen. Dies kann man aber auch als Laie ganz einfach selbst machen, um den Gartenmöbeln so auch noch ein neues Aussehen zu verpassen. Lasuren und Lacke lassen die Möbelstücke nämlich auch in einer neuen Farbe erstrahlen. Wer das nicht möchte, kann auch auf tropische Hölzer zurückgreifen. Diese sind extrem Nässe unempfindlich und schimmelresistent. Gerade das Teak-Holz hat sich im Gartenbereich etabliert. Wer aber auf tropische Hölzer setzt, sollte unbedingt darauf achten, dass das Holz aus zertifiziertem nachhaltigem Anbau stammt.

Gartenbank aus Polyrattan

Polyrattan Gartenmöbel sind seit einigen Jahren stark in Mode gekommen, da ihre Materialeigenschaften perfekt mit dem Einsatzgebiet harmonieren. Polyratten ist nämlich witterungsunempfindlich, kann nicht schimmeln, ist uv-beständig und Nässe unempfindlich. Außerdem ist Polyrattan farbecht und in allen Farben erhältlich. Dies ist möglich, da es sich dabei um ein synthetischen Rohstoff handelt. Gerade Loungemöbel werden sehr oft aus Polyratten angeboten, da der Wertstoff modern wirkt und den Zeitgeist trifft.

Gartenbank aus Aluminium

Aluminium-Möbel sind im Gartenbereich ebenfalls sehr beliebt. Alu kann nämlich im herkömmlichen Sinne nicht rosten und ist deshalb feuchtigkeitsunempfindlich. Außerdem sind Gartenmöbel aus Aluminium sehr leicht und lassen sich deshalb einfach umpositionieren.

Der letzte Schrei sind im Moment Möbelstücke aus einer Alu-Polyrattan-Kombination. Dabei besteht die Unterkonstruktion mit dem Rahmen aus Aluminium und der Bezug bzw. die Oberkonstruktion aus Polyrattan.

Was Sie vor dem Kauf einer Gartenbank bedenken sollten

Eigentlich ist der Kauf einer Gartenbank keine große Sache, dennoch sollten Sie sich vorher über einige Dinge im Klaren werden, um am Ende das Möbelstück zu bekommen, das sie möchten. Deshalb beachten Sie folgende Dinge:

  • Messen Sie vorher den Platz genau aus, an dem Sie die Bank im Garten aufstellen möchten. Messen sie hierfür Breite, Tiefe und Höhe. Beachten Sie dabei, wie die Sonnenverhältnisse am gewünschten Aufstellort sind, wie weit Sie es davon zum Gartenzugang haben und wie herum Sie die Bank aufstellen möchten.
  • Nachdem Sie den zur Verfügung stehenden Platz gemessen haben, überlegen Sie wie groß die Gartenbank maximal sein kann. Bedenken Sie dabei, dass Sie genügend Platz haben, damit sie um die Bank herum kommen.Eine Gartenbank kaufen
  • Überlegen Sie sich nun, wie viele Personen auf der Bank Platz finden sollen.
  • Machen Sie sich nun über das Material für die Gartenbank Gedanken. Einen kurzen Überblick haben wir Ihnen hier gerade gegeben.
  • Vergleichen Sie nun die Preise im Baumarkt, im Möbelhaus und im Internet. So können Sie sich über das Preisgefüge ein grobes Bild machen und zahlen nicht zu viel.
  • Nun können Sie entscheiden, wo Sie die Gartenbank kaufen möchten. Bedenken Sie dabei auch eventuell anfallende Transport- oder Versandkosten und die Lieferzeit.

Fatal error: Allowed memory size of 268435456 bytes exhausted (tried to allocate 148 bytes) in /www/htdocs/w013d224/garten-moebel-set.info/wp-content/plugins/wp-statistics/vendor/browscap/browscap-php/src/phpbrowscap/Browscap.php on line 1006