Sonnenliege

Woran denken Sie, wenn Sie an Ihren letzten Sommerurlaub denken? Sicher zunächst an Sonne, Strand und Meer. Aber direkt danach kommt sicherlich die Sonnenliege. Sie darf nämlich in keinem wahren Sommerurlaub fehlen und mit einem Kauf können Sie sich dieses Gefühl nach Hause holen. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel aufzeigen, was für eine Sonnenliege spricht, welche Materialien es dafür gibt und

Was für eine Sonnenliege spricht

  • Einfacher als mit einer Sonnenliege können Sie sich das Urlaubsgefühl nicht nach Hause bringen. Und was kann es schöneres geben als jedes Mal an den Urlaub zu denken, wenn man in den Garten geht?
  • Sie ist der perfekte Platz für ein Nickerchen, dann darin schläft man sehr gut.
  • Mit einer Sonnenliege werten Sie Ihren gesamten Garten auf, da diese den Garten zu einer wahren Entspannungs-Oase macht. Ihre Freunde werden Sie ganz sicher darum beneiden!
  • Sonnenliegen gibt es in fast allen Farben und Formen, sodass Sie auf jeden Fall ein Modell finden, dass Ihnen gefällt.
  • Auch gibt es Liegen in allen Preisklassen, sodass Sie ein Modell finden werden, dass nicht nur in Ihren Garten, sondern auch zu Ihrem Geldbeutel passt.

Sonnenliege

Material für Sonnenliegen

Im Bereich der Gartenmöbel haben sich verschiedene Materialien etabliert. Diese möchten wir Ihnen hier vorstellen:
Rattan ist ein sehr lange bekanntes Material. Es wird aus der Rattan-Palme gewonnen und unter dem Einfluss von Hitze und Feuchtigkeit gebogen. So entstehen wunderbare Flechtmuster, die sehr leicht und locker aussehen. Mit Rattan-Möbeln holt man sich ein Stück Natur auf die Terrasse, doch man sollte die Gartenmöbel auf jeden Fall gut vor Feuchtigkeit schützen. Denn Rattan kann bei Nässe ergrauen und sogar schimmeln. Wer sich aber gut um seine Möbel kümmert, hat lange Freude an ihnen.

Bei Polyrattan handelt es sich um ein Material, das als synthetische Alternative zum natürlichen Rattan entwickelt wurde. Es ist witterungsbeständig und feuchtigkeitsunempfindlich. Polyrattan kann nicht schimmeln, verfärbt sich bei Nässe nicht und ist uv-beständig, sodass es auch unter starker Sonneneinstrahlung zu keiner Farbveränderung kommt. Diese Materialeigenschaften machen Polyratten zu einem perfekten Rohstoff für Gartenmöbel. Polyrattan gibt es außerdem in fast allen Farbvariationen und Designs, sodass Sie sicherlich eine Sonnenliege finden, die Ihnen gefallen wird.

Holz ist sicher der Klassiker unter den Materialien im Möbelbereich. Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der sich einfach formen lässt. Außerdem kann man selbst als Laie dieses Material um lackieren oder kleinere Schäden durch abschleifen beheben. In jedem Fall sollten Sie bei Holzmöbeln darauf achten, dass der Rohstoff aus nachhaltigem und ökologischem Anbau stammt.

Aluminium hat sich in den letzten Jahren im Gartenbereich durchgesetzt und vor allem als Unterkonstruktion etabliert. Aluminium ist nämlich ein sehr leichtes Material, weshalb man daraus gefertigte Möbel sehr einfach verschieben kann. Das geringe Gewicht macht das auf- und abbauen auch sehr einfach. Da sich Alu aber unter Sonneneinstrahlung sehr stark erhitzt, sollte es nur an Stellen verwendet werden, die nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen. Aus diesem Grund haben sich im Gartenmöbel-Bereich Polyrattan-Alu-Kombinationen durchgesetzt, da die Materialeigenschaften sich perfekt ergänzen.

Moderne Holz Sonnenliegen

Was man vor dem Kauf von Sonnenliegen beachten sollte

In dieser kleinen Checkliste möchten wir Ihnen wichtige Vorüberlegungen aufzeigen, die Sie machen sollten, bevor Sie sich für eine Liege entscheiden:

  1. Überlegen Sie, wo Sie die Sonnenliege primär aufstellen möchten. Hierfür sollten Sie bedenken, wie weit dies von Ihrem Haus entfernt ist. Niemand läuft gerne an das andere Ende des Grundstückes, um sich dann hinzulegen. Beachten Sie aber auch den Sonnenstand und eventuelle Schattenquellen. Wenn Sie für sich einen perfekten Ort gefunden haben, nehmen Sie einen Stuhl und setzen Sie sich dort hin. Wenn der Platz allen Ihren Ansprüchen gerecht wird, haben Sie den perfekten Aufstellort gefunden!
  2. Messen Sie den zur Verfügung stehenden Platz nun aus. Beachten Sie dabei, dass Sie die Sonnenliege nicht zu groß dimensionieren. Eventuell möchten Sie nämlich noch einen kleinen Beistelltisch oder andere kleinere Möbelstücke dazu stellen.
  3. Überlegen Sie welches Material Ihnen am ehesten zusagt. Dies hängt unter anderem davon ab, ob Sie das Möbelstück in der Garage lagern oder ob es auch draußen überwintern soll. Dann sollten Sie sich Gedanken um eine Abdeckplane machen.
  4. Machen Sie einen Kassensturz und überlegen Sie wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht und legen Sie sich ein Limit fest.
  5. Vergleichen Sie im Internet, im Baumarkt und im Möbelhaus Preise und Modelle. Da Sie schon eine Eingrenzung haben, dürfte dies nicht zu schwer werden. Hier macht sich Ihre Vorarbeit bezahlt.
  6. Kaufen Sie dort, wo Sie das meiste für Ihr Geld bekommen. Bedenken Sie aber auch eventuelle Transport- oder Versandkosten. Diese können gerade bei Gartenmöbeln erheblich sein, da es sich um sperrige Teile handelt, deren Versand höhere Kosten verursacht.
  7. Bauen Sie Ihre Sonnenliege auf und genießen Sie sie!

Sonnenliegen am Strand


Fatal error: Allowed memory size of 268435456 bytes exhausted (tried to allocate 72 bytes) in /www/htdocs/w013d224/garten-moebel-set.info/wp-content/plugins/wp-statistics/vendor/browscap/browscap-php/src/phpbrowscap/Browscap.php on line 871