Gartenmöbel Set Rattan

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Gartenmöbel Sets aus Rattan vorstellen. Wir möchten Sie darĂŒber hinaus umfassend informieren, Ihnen das Material vorstellen, Vor- und Nachteile erörtern und Ihnen Tipps fĂŒr den Kauf von Gartenmöbeln aus Rattan geben.

Rattan als Rohstoff

RattanRattan wird aus der Rattan-Palme gewonnen. Die StĂ€mme der Pflanze können dabei sehr lang werden. Diese werden getrocknet und dann unter dem Einsatz von Hitze geformt. So wird es elastisch und lĂ€sst sich in fast jede Form pressen. Durch das Flechten des Peddigrohrs kann man unterschiedlichste Gartenmöbel herstellen. Die Flechttechnik definiert so sehr stark das Aussehen des MöbelstĂŒcks. Dabei hat Rattan in der Möbelproduktion eine lange Tradition und wird schon sehr lange fĂŒr die unterschiedlichsten MöbelstĂŒcke eingesetzt.

Da es sich dabei im einen Naturrohstoff handelt, sind kleiner Farbunterschiede und unterschiedliche Dicken nicht ganz zu vermeiden. Sie machen aber auch den Charme dieses Materials aus.

Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan

Mittlerweile gibt es eine synthetische Alternative zu Rattan. Dieses Material wird Polyrattan genannt. Es handelt sich dabei um ein Kofferwort aus Polyethylen und Rattan. Dabei handelt es sich also um eine kĂŒnstlich erzeugte Kunststofffaser, die sehr witterungsbestĂ€ndig ist. Da es zudem Feuchtigkeit und sogar NĂ€sse sehr gut vertrĂ€gt, eignet es sich besonders fĂŒr den Einsatz im Außenbereich. Polyrattan lĂ€sst sich außerdem sehr einfach reinigen. Sogar grobe Verschmutzungen lassen sich meist schon mit einem nassen Lappen und etwas SpĂŒlmittel entfernen.

In der Werbung wird manchmal nicht genau zwischen Rattan und Polyrattan unterschieden, obwohl es sich dabei um ganz unterschiedliche Materialien handelt. Beim Kauf sollten Sie unbedingt darauf achten, um welchen Rohstoff es sich dabei tatsĂ€chlich handelt. Um Ihnen die Unterschiede noch einmal zu verdeutlichen, haben wir fĂŒr Sie eine direkte GegenĂŒberstellung der beiden Materialien erstellt:

Der Unterschied zwischen Rattan und Polyrattan

Vor- und Nachteile von Rattan Gartenmöbeln

Nachdem nun geklĂ€rt ist, welche beiden Arten von Rattan es gibt, möchten wir uns auf die Vor- und Nachteile konzentrieren. Im weiteren Verlauf dieser Seite werden wir uns dabei ausschließlich auf das natĂŒrliche, klassische Rattan konzentrieren.

Nachteile

  • Rattan hat ein schlechtes Image und wird gerne mit altmodischen und angestaubten Designs in Verbindung gebracht.
  • Rattanmöbel vertragen keine Feuchtigkeit und NĂ€sse. Sie sollten daher nur im Trockenen eingesetzt werden.
  • Rattan ist weder pilz- noch wetterfest. Man sollte deshalb ganz besonders darauf achten, dass die Gartenmöbel aus Rattan nicht nass werden.
  • Bei Rattan handelt es sich um einen Naturrohstoff. Deshalb kann das Material Unebenheiten, sowie verschiedene MaterialstĂ€rken und unterschiedliche Farbnuancen aufweisen.
  • Gerade bei gĂŒnstigen Möbeln ist eine ökologische und nachhaltige Herstellung des Rattans nicht immer gewĂ€hrleistet.

Vorteile

  • Wer auf eine nachhaltige Erzeugung des Rohstoffs achtet, hat mit diesem Naturprodukt eine gute Tat getan. Somit kann das ökologische Gewissen beruhigt werden, da Rattan ein nachwachsender Rohstoff ist.
  • Da Rattan direkt aus der Natur kommt, passen Rattan-Möbel auch perfekt in diese. Diese Möbel harmonieren einfach mit dem Garten und bilden einen fließenden Übergang zwischen Natur und Wohnraum.
  • Rattan ist ein sehr leichtes Material. Die Möbel lassen sich deshalb einfach umstellen und tragen.
  • Trotz des geringen Gewichts ist Rattan sehr stabil. Gerade eine horizontale Belastung kann das Material gut vertragen. Daher eignet es sich perfekt fĂŒr den Bau von Möbeln.
  • Durch die ElastizitĂ€t des Materials kann es in nahezu alle Formen gepresst werden, weshalb es die unterschiedlichsten Rattan-Möbel gibt.
  • Da man Rattan auch einfach einfĂ€rben kann, sind selbst unterschiedlichste Farben kein Problem.
  • Durch spezielle Flechttechniken können zudem einzigartige Gartenmöbel entstehen.

Welche Argumente Sie mehr ĂŒberzeugen, mĂŒssen Sie fĂŒr sich selbst entscheiden. Wir jedenfalls finden, dass Rattan-Möbel eine sehr gute Wahl sind, wenn man die speziellen Materialeigenschaften beachtet. Die lange Tradition dieses Materials in der Möbelherstellung kommt schließlich nicht von ungefĂ€hr.

Tipps fĂŒr den Kauf eines Gartenmöbel Sets aus Rattan

Gartenmöbel Set aus RattanSollten Sie vom Kauf eines Gartenmöbel-Sets aus Rattan ĂŒberzeugt sein, möchten wir Ihnen nun noch einige Tipps an die Hand geben, damit Sie schnell und einfach das passende MöbelstĂŒck fĂŒr sich finden:

Als aller ersten Schritt sollten Sie sich immer nach einem Aufstellort umschauen. Wenn eine Terrasse oder Balkon vorhanden ist, ist dies meist schnell geschehen. Aber nichtsdestotrotz sollten Sie sich vor der Anschaffung genau ĂŒberlegen, wo Sie sich gerne aufhalten, wo es schön ruhig ist und wo es Ihnen im Garten einfach gut gefĂ€llt.

Wenn dieser Schritt getan ist, messen Sie den zur VerfĂŒgung stehenden Platz genau aus. Dabei ist es wichtig sowohl LĂ€nge und Breite als auch die Höhe zu notieren. Diese Maße dienen als Anhaltspunkt fĂŒr weitere Überlegungen. Bedenken Sie aber, dass Sie noch genĂŒgend Platz fĂŒr Zubehör brauchen und es noch genĂŒgend Platz darum herum gibt. Nur so können die MöbelstĂŒcke spĂ€ter auch einfach erreicht werden.

Jetzt können Sie sich ĂŒberlegen, wie viele Personen auf Ihren Gartenmöbeln Platz finden sollen.

SpĂ€testens jetzt sollten Sie sich einen maximalen Kaufpreis festlegen und diesen auch nicht ĂŒberschreiten. Dabei sollten Sie Ihre persönlichen finanziellen Möglichkeiten im Blick haben und sich nicht ĂŒbernehmen. Von RatenkĂ€ufen oder Ă€hnlichem raten wir Ihnen ab.

Nun sollten Sie sich Gedanken ĂŒber das Material machen. Haben Sie sich bereits fĂŒr Rattan entschieden, können Sie direkt weitermachen. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, aus welchem Material Ihre Gartenmöbel gefertigt sein sollen, können Sie sich auf unserer Seite noch ĂŒber die verschiedenen Materialien und ihre Eigenschaften informieren.

Jetzt geht es daran sich grobe Gedanken zu Farbe und Design der Gartenmöbel zu machen. Das schrĂ€nkt spĂ€ter die Auswahl stark ein und sorgt dafĂŒr, dass Sie sich nicht im Dschungel der vielen Kaufmöglichkeiten verirren und dabei viel Zeit verlieren.

Nachdem diese VorĂŒberlegungen getan sind, können Sie nun die Preise im Internet, im Einzelhandel, Baumarkt und Discounter verglichen werden. Wenn Sie dies ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum tun, können Sie zudem durch Rabatt-Aktionen und AusverkĂ€ufe viel Geld sparen.

Ihre Möbel sollten Sie am Ende dort kaufen, wo Ihr gewĂŒnschtes MöbelstĂŒck vorhanden und am gĂŒnstigsten ist. Bedenken Sie aber, dass bei einigen Einkaufsmöglichkeiten wie dem Internet oder bei Lieferung eventuell Versand- und Lieferkosten anfallen. Sie sollten unbedingt darauf achten, ob diese bereits im Preis inklusive sind oder extra bezahlt werden mĂŒssen.

Wenn Sie auf diese Punkte achten, sollten Sie mit wenig Aufwand das passende Gartenmöbel-Set fĂŒr sich finden, mit dem Sie lange Spaß und Freude haben werden. Wir wĂŒnschen Ihnen auf jeden Fall schon jetzt damit viel Spaß!