Gartenmöbel aus dem Abverkauf

Gartenmöbel aus dem AbverkaufWer Gartenmöbel so preiswert wie möglich kaufen möchte, der sollte auf Abverkäufe achten. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, worauf man dabei achten muss und welche Möglichkeiten es gibt.

Zunächst einmal sollte man sich informieren, wo gerade ein Ausverkauf stattfindet. Besonders bei Firmenauflösungen kann man stark reduzierte Möbel erwerben. Da dies aber nicht immer der Fall ist, sollte man auf einen Sale oder Sonderposten achten. Hier gibt es auch große Rabatte. Oft werden die Gartenmöbel aus den Vorjahren auch besonders günstig verkauft. Diese benötigen gerade über die Wintermonate nur Platz im Lager und lassen sich nur schwer verkaufen. Aus diesem Grund kann man gerade nach der Gartensaison im Herbst besonders günstig erwerben.

In besonderen Sonderposten-Märkten kann man auch Konkursware kaufen. Diese stammt aus insolvent gegangenen Läden und ist daher besonders günstig. Allerdings ist hierbei die Auswahl nicht besonders groß. Informieren Sie sich doch einmal über solche Märkte in Ihrer Umgebung und besuchen Sie diese. Allerdings sollten Sie dabei bedenken, dass Sie die dort erworbenen Möbel selbstständig nach Hause fahren müssen. Je nach Modell ist hierfür ein großer Transporter nötig.

Wenn Sie sich also für Gartenmöbel aus dem Abverkauf interessieren, sollten Sie folgende Checkliste beachten:

  1. Überlegen Sie sich, wo die Möbel aufstellen möchten. Wer nur über eine Terrasse oder einen Balkon verfügt, muss gar nicht so lange überlegen. Allerdings kann man Gartenmöbel auch direkt irgendwo in den Garten stellen.
  2. Den Wunschort sollten Sie gründlich vermessen und sich die zur Verfügung stehende Breite und Länge notieren. So wissen Sie, wie groß die Möbelstücke maximal sein dürfen.
  3. Nun sollten Sie sich überlegen, wie viele Personen auf dem Gartenmöbel-Set Platz finden sollen. Dafür sollten Sie natürlich die im Haus lebenden Personen zu Grunde legen und sich überlegen, für wie viele Gäste Sie Platz benötigen.
  4. Spätestens jetzt gilt es sich über Ihr Budget Gedanken zu machen. Geben Sie für so etwas wie Gartenmöbel nur so viel Geld aus, wie Sie übrig haben. Ratenkäufe oder Finanzierungen sind nicht zu empfehlen.
  5. Prüfen Sie nun, wo es einen Abverkauf, Sonder- und Restposten gibt. Auch in den gängigen Gartenprospekten kann man nach Schnäppchen suchen. Prüfen Sie dabei immer, ob der Anfahrtsweg sich lohnt und es dort auch Möbel gibt, die Sie interessieren.
  6. Vergleichen Sie diese Preise mit Preisen im Internet. So können Sie einschätzen, ob es sich dabei wirklich um Schnäppchen handelt oder nicht.
  7. Kaufen Sie zu guter Letzt dort, wo es am günstigsten ist, wo Sie Ihr Wunschmodell bekommen und der Transport bzw. die Lieferung für Sie passend ist.

Hoffentlich konnte Ihnen dieser knappe Ratgeber helfen und Sie wissen nun besser, worauf Sie beim Kauf von Gartenmöbel-Sets aus dem Abverkauf achten sollten. So können Sie viel Geld sparen und kommen günstig an Gartenmöbel, die Ihnen gefallen.

Gartenmöbel Set sale

„Ja ist denn scho wieder sale?“ Zwar ist noch nicht Weihnachten, wie dieser Spruch eigentlich einmal hieß, aber sale ist mittlerweile fast das ganze Jahr. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag aufzeigen, wie Sie günstig an Gartenmöbel Sets kommen.

Der klassische Sommer- und Winterschlussverkauf, wie man ihn aus dem Modebereich kennt, existiert so nicht mehr. Es gibt mittlerweile das ganze Jahr über Angebote, Rabattaktionen und Schnäppchen. Dennoch kann man viel Geld sparen, wenn man einige Dinge beachtet:

  1. Werden Sie sich zunächst darüber klar, was Sie überhaupt möchten. Entscheiden Sie sich vor dem Kauf und der Suche nach Schnäppchen für die Größe, das Material und die Anzahl der Sitzmöglichkeiten. Das vereinfacht die Suche und hilft den Fokus auf relevante Modelle zu lenken. Außerdem spart man sich so viel Zeit, die man ansonsten auf nicht passende Gartenmöbel verschwendet.
  2. Vergleichen Sie die Preise in Baumärkten, Möbelhäusern und natürlich im Internet. So bekommt man ein Gefühl für die Preise und damit auch für Schnäppchen. Das ist nicht immer einfach, weil es in den wenigsten Fällen dasselbe Modell bei allen gibt und der Preisvergleich so am einfachsten wäre. Aber es reicht schon einen ungefähren Vergleich anzustellen.
  3. Achten Sie sowohl im Internet als auch in den Fachgeschäften auf Rabattaktionen. Oft kann man damit viel Geld sparen. Gerade im Internet gibt es unzählige Gutscheincodes für Neukunden oder Ähnliches.
  4. Wer richtig Geld sparen möchte, kann sich überlegen, ob gebrauchte Gartenmöbel für ihn in Frage kommen. Diese sind natürlich um einiges günstiger als neue Möbel.
  5. Zwar haben wir gesagt, dass der klassische Winterschlussverkauf so nicht mehr existiert, doch gerade stationäre Händler versuchen nach der Gartensaison im Herbst, ihre Lager zu räumen. Das kann zu ordentlichen Preisnachlässen führen. Hier heißt das Stichwort „antizyklisches (also gegen den Strom) Einkaufen“. Natürlich muss man so entweder lange auf die Möbel warten oder man hat sie noch lange Zeit im Keller stehen. Aber wenn man damit günstige an Gartenmöbel-Sets kommt, lässt sich das sicher verkraften.
  6. Achten Sie auf einzelne Rabattaktionen der Händler. Diese werden meist mit „Vorsaison-Rabatt‎“, „Summer Sale Rabatt“ oder „Sonderverkauf“ beworben.
  7. In Gartenmöbel-Outlets kann man auch gute Schnäppchen machen. Suchen Sie am besten einmal nach einem Outlet in Ihrer Gegend.
  8. Gartenmöbel Restposten sind auch gute Möglichkeiten, um Geld zu sparen. Erkundigen Sie sich hierfür im Möbelhaus oder dem Internet nach auslaufender Ware. Diese wird meist mit großen Rabatten angeboten, damit das Lager geräumt werden kann.
  9. Nicht nur klassische Möbelhäuser, sondern auch ein gewisses schwedisches Möbelhaus mit den vier Buchstaben hat hin und wieder Gartenmöbel zu extrem günstigen Preisen im Angebot. Hier sollten Sie auch einmal vorbei schauen.

Das sind unsere Tipps, damit Sie günstig an Gartenmöbel-Sets kommen. Haben Sie noch weitere Tipps? Wir freuen uns darauf!

Gartenmöbel Set sale